Getränke schnell kühlen

Getränke schnell kühlen

Getränke schnell und ohne Eiswürfel kühlen mit CoolDownDrink-Gläsern

Ein heißer Sommertag. Und ausgerechnet heute bringt der Sohnemann gleich vier seiner Freunde mit nach Hause. Kann mir mal jemand verraten, wie ich jetzt schnell Getränke kühlen kann?

Können wir. Mit Trinkgläsern von CoolDownDrink ist es kein Problem, raumwarme Getränke in wenigen Minuten schnell auf kalte Temperaturen herunter zu kühlen.Vorausgesetzt, Sie haben genug solcher Gläser im Tiefkühlfach gelagert. Falls ja, werden Sie Ihren Sohn und dessen Freunde jetzt begeistern können. Füllen Sie fünf Gläser mit Eistee oder anderen Softdrinks in Raumtemperatur in eines dieser Gläser und nach 3 Minuten werden die Getränke eine Temperatur von etwa 6 Grad erreicht haben. Mit selbstkühlenden Gläsern sind Sie immer vorbereitet, wenn Familie oder Gäste Lust auf kühle Drinks haben. Stellen Sie die Gläser der Jungs nach Gebrauch für eine Stunde in die Tiefkühlung und sie sind bereit, mit Bier gefüllt zu werden, wenn abends beim Skat groß aufgetrumpft werden soll.

Üblicherweise kühlen wir Getränke schnell mit Eiswürfeln, allerdings wird‘s beim Bier schon problematisch. Denn der große Nachteil von Eiswürfeln ist, dass sie Getränke schnell verwässern. Man redet sich mit jemandem fest, greift nach einigen Minuten wieder zum Softdrink oder Longdrink und schon schmeckt er labbrig, vom einstigen Aroma ist keine Spur mehr. CoolDownDrink-Trinkgläser funktionieren ganz ohne Eis, einzige Voraussetzung ist, dass sie vor dem Befüllen für mindestens eine Stunde tiefgekühlt werden.

Auf diese Weise kühlen diese Gläser Ihre Getränke schnell herunter: Die Gläser sind doppelwandig und bilden zwischen den Glaswänden einen Hohlraum. Das ist das Prinzip der Thermogläser, die Sie als Tee- oder Glühweinliebhaber sicherlich kennen. Bei diesen Gläsern ist der Hohlraum leer. Das brachte CoolDownDrink-Erfinder und Inhaber Silvan von Arx auf eine Idee:

Eine Substanz aus Lebensmitteln sorgt für den coolen Effekt

„Könnte es eine Substanz geben, die man in das Glaspolster füllen kann und die Getränke bei Raumtemperatur schnell kühlen wird?“ Nach einigem Ausprobieren und Tüfteln fand der Schweizer aus Neuendorf die Lösung: Es handelt sich um eine Substanz aus Lebensmitteln, die ökologisch wie gesundheitlich vollkommen unbedenklich ist. Um was genau es sich das handelt, bleibt allerdings Betriebsgeheimnis.